02.03.01 03:24 Uhr
 29
 

Inka-Weltkulturerbe bröckelt: die 'Stadt über den Wolken' Machu Picchu

Die Inka-Ruinen von Machu Picchu im südamerikanischen Peru sind stark gefährdet, da es immer wieder zu Erdrutschen kommt. Professor Kyoji Sassa stellte bereits im März 2000 kleine Risse in den Ruinen der Inkas fest.

Es wurden ebenfalls Teile des Weltkulturerbes gefunden, die bereits abgerutscht sind. Die Ausdehnungsrate des Bodens beträgt einen Zentimeter im Monat, damit wird es unweigerlich zu weiteren Erdrutschen kommen.

Die Stadt ist in einer Höhe von 2.550 Metern befestigt und das auf einem Plateau, das selbst durch Erdrutsche entstanden ist. Die UNESCO und das National Institute of Culture in Peru sollen demnächst einen weiteren Zerfall der Stadt verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Judgement
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stadt, Wolke, Weltkulturerbe, Machu Picchu
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?