01.03.01 23:35 Uhr
 17
 

Blei am ECommerce-Fuss: Sicherheitskandale lähmen B2B-Webseiten

95 % der britischen Firmen haben keinen E-Marktplatz, weil sie denken die finanziellen Transaktionen seien nicht sicher. Der Umfrage von ICL zufolge haben 44% Angst, daß kommerziell
empfindliche Informationen in die Hände von Mitbewerbern gelangen.

Die meisten der Beklagten wurden beunruhigt durch die Vorstellung, daß durch das Verbinden eines e-Marktplatzes ihr Informations-Übergewicht erhöhen würde und so unvollkommene e-Marktplätze mehr Arbeit bringen würden, als eben diese einsparen.

Private Marktplätze, die von einer ECommerce-Gesellschaft für ihre Lieferanten gestartet werden, nehmen stark an Populärität zu, laut dieser umfangreichen Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Webseite, Blei
Quelle: www.silicon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben
Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"
Fußball: Chinesischen Klubs droht Lizenzentzug - Gehälter nicht bezahlt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?