01.03.01 22:31 Uhr
 22
 

Von Mazda-Krise keine Spur: Die Verkaufszahlen sprechen Bände

Die Mazda-Krise mit den zurückliegenden
Pannen zieht die Käufer nicht weg. Die Autoverkäufe von Mazda-Modellen stiegen um fast 19 Prozent allein im Februar.

Besonders gut verkauften sich die Modelle Millenia, Miata und der 626. Die
Millenia Verkäufe sprangen um 49.5 Prozent aufwärts im selben Zeitraum wie letztes Jahr. Der Miata stieg um 10 Prozent -Miatas bester Februar seit 1997.

Das USA-Geschäft habe mächtig zu gelegt und trägt viel zu den Verkaufskrachern bei Mazda bei. Das Headquarter in Irvine(Californien) hat mehr als 700 Verkaufsvertretungen überregional in Nordamerika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkauf, Krise, Spur, Mazda, Verkaufszahl
Quelle: www.prnewswire.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt
Leverkusen: Bahnmitarbeiter stirbt auf Gleisen nachdem er von ICE überrollt wird


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?