01.03.01 22:15 Uhr
 1
 

BellSouth CEO möchte Entlassungen vermeiden

Duane Ackerman, CEO von BellSouth, sagte heute, dass BellSouth, die Nr. 3 des amerikanischen Telekommunikationsmarktes, im Gegensatz zu den anderen Mitreitern keine Entlassungen vornehmen möchte.

Ackerman sieht sein Unternehmen weiterhin gut positioniert. Der etwas schwächere Markt im Südosten der USA machte sich bislang nicht wesentlich bemerkbar. Das Unternehmen legt weiterhin Wert auf ein kontrolliertes, langfristiges Wachstum, weshalb auch keine Absichten bestehen, Stellen zu streichen.

Kontrahent Verizon Communications möchte rund 5% seiner Belegschaft entlassen, WoldCom sogar 7%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Rücktritt von Sigmar Gabriel: Brigitte Zypries neue Wirtschaftsministerin?
Fall Tugce: Sanel M. wehrt sich gegen seine Abschiebung
Alle Nominierungen für Oscar verkündet: "La La Land" mit 14 Nennungen im Rennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?