01.03.01 22:15 Uhr
 1
 

BellSouth CEO möchte Entlassungen vermeiden

Duane Ackerman, CEO von BellSouth, sagte heute, dass BellSouth, die Nr. 3 des amerikanischen Telekommunikationsmarktes, im Gegensatz zu den anderen Mitreitern keine Entlassungen vornehmen möchte.

Ackerman sieht sein Unternehmen weiterhin gut positioniert. Der etwas schwächere Markt im Südosten der USA machte sich bislang nicht wesentlich bemerkbar. Das Unternehmen legt weiterhin Wert auf ein kontrolliertes, langfristiges Wachstum, weshalb auch keine Absichten bestehen, Stellen zu streichen.

Kontrahent Verizon Communications möchte rund 5% seiner Belegschaft entlassen, WoldCom sogar 7%.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Entlassung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?