01.03.01 21:30 Uhr
 10
 

ARD greift Kirch erneut an

Und wieder ist eine neue Runde im Streit um die WM Übertragungsrechte eingeläutet. Fritz Pleitgen, Chef der ARD, hat sich wieder mal sehr kritisch dazu geäußert.

Warum der Kirch Konzern die Übertragungsrechte haben will, erklärt er mit dem Argument, dass damit nur das nicht gut laufende 'Bezahlfernsehen' erfolgreicher gemacht werden soll. Darum nutzt Kirch den Fußball als Instrument dafür.

Auch fordert Pleitgen eine Änderung im Rundfunkstaatsvertrag. Er will, dass dort drin steht, das alle WM Spiele im eigenen Land kostenlos zu sehen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Sport
Schlagworte: ARD
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Fußball: Portugiesischer Verein will Sprint-Star Usain Bolt verpflichten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?