01.03.01 20:20 Uhr
 6
 

Krankenkasse kontra Ärztekammer

Österreich: Nun ist auch die dritte Verhandlungsrunde im Streit um die Neuordnung der Krankenkassen-Beiträge und Leistungen ergebnislos beendet worden.

Die Ärzte lehnten dieses ab, da 1,5 Milliarden S im Ärztebereich eingespart werden sollte.
Auch werde von einigen Stimmen gefordert, die Ambulanzgebühr zurückzunehmen.

Aber langfristig, so die Befürworter, müssten entweder die Beiträge erhöht oder die Leistungen gesenkt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luna Lucens
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arzt, Krank, Krankenkasse, Ärztekammer
Quelle: www.nachrichten.at


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?