01.03.01 17:47 Uhr
 22
 

Microsoft hält Erdbeben stand

Das Erdbeben gestern im Nordwesten der USA hat Microsoft kaum gespürt.
Zwar wurde der Firmensitz beschädigt, es ein aber kein großer Schaden zu verzeichnen.

Als das Beben losging, hielt Bill Gates gerade eine Rede in Seattle.
Mitten in der Rede ging das Beben los und Teile von der Decke stürzten zu Boden.
Die Zuhörer verließen in Panik den Raum.
Bill Gates blieb cool und verließ langsam die Bühne.

Der Gesamtschaden, den das Beben anrichtete, beläuft sich auf umgerechnet 2 Milliarden DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Erdbeben
Quelle: de.internet.com