01.03.01 16:53 Uhr
 24
 

Met@box - Staatsanwalt ermittelt. Müssen die Vorstände ins Gefängnis?

Anderst als von der Metabox AG berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Hannover tatsächlich gegen drei Vorstände aufgrund des Verdachts falscher Mitteilungen über Großaufträge.

Die Matabox AG hatte gestern Strafanzeige gegen die Zeitschrift 'Prior Börse' aufgrund falscher Berichtserstattung gestellt.
Allerdings sei dieser Bericht richtig, wie die auch die ermittelnde Staatsanwaltschaft bestätigt.

Der Aktienkurs brach auch heute erneut ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pmnicky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Staat, Staatsanwalt
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?