01.03.01 16:53 Uhr
 24
 

Met@box - Staatsanwalt ermittelt. Müssen die Vorstände ins Gefängnis?

Anderst als von der Metabox AG berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Hannover tatsächlich gegen drei Vorstände aufgrund des Verdachts falscher Mitteilungen über Großaufträge.

Die Matabox AG hatte gestern Strafanzeige gegen die Zeitschrift 'Prior Börse' aufgrund falscher Berichtserstattung gestellt.
Allerdings sei dieser Bericht richtig, wie die auch die ermittelnde Staatsanwaltschaft bestätigt.

Der Aktienkurs brach auch heute erneut ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pmnicky
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Staat, Staatsanwalt
Quelle: www.internetworld.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?