01.03.01 10:04 Uhr
 1.480
 

Dummer Versprecher von Präsident Busch - War das wirklich ernst gemeint?

Bei einer Rede des amerikanischen Präsidenten George W. Busch, wo rund 4000 Amerikaner anwesend waren, sprach sich Präsident Busch für eine Abschaffung der Todestrafe aus. Doch meinte er wirklich die Todestrafe?

Wie jetzt bekannt wurde schien Bush nicht die Todestrafe zu meinen, sondern die Erbschaftssteuer oder Todessteuer, die er im Zuge seiner Reformen vollkommen abschaffen will. Als er den 'Fehler' (?) bemerkte, huschte ihn ein Lächeln über das Gesicht.

Jetzt stellt sich die Frage, ob das einfach nur ein geschmackloser Witz oder einfach nur ein dummer Versprecher des Executioner Bush war!?


WebReporter: Luis7Figo
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Präsident, Versprecher
Quelle: www.thema1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa
User verwechselten bei dessen Tod Killer Charles Manson mit Marilyn Manson
"Schlächter vom Balkan": UN verurteilt Ratko Mladic zu lebenslanger Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?