01.03.01 08:39 Uhr
 106
 

3D-Aufnahmen von Organen sind jetzt möglich

Die Universitätsklinik in Innsbruck hat eine neue Methode entwickelt, mit der man nun dreidimensionale Bilder vom Inneren von Patienten erstellen kann.

Hierzu werden die Daten von bestehenden Aufnahmen wie z.B. von Computertomographien so aufbereitet, daß sich daraus ein 3D-Model ergibt.

Auf diese Weise kann man dann z.B. die Lage von Tumoren genau feststellen, ohne dazu hunderte von Aufnahmen vergleichen zu müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: 3D, Aufnahme, Organ
Quelle: tirol.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Illegale Uploads - Eltern haften für ihre Kinder
USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?