28.02.01 23:59 Uhr
 18
 

Dorf erpresst Landtagswahlkandidaten: Neue Straße oder Wahlboykott

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz und alle gehen an die Wahlurnen - Wirklich alle? Ein kleines Dorf leistet geschlossenen Widerstand... - So könnte es am 25.März in Michelbach heissen. Denn der Ort plant, geschlossen von der Wahlurne fern zu bleiben.

Grund für diesen Erpressungsversuch ist die Forderung an den Landtagsabgeordneten des Wahlkreises, endlich etwas für die Sanierung der Landesstraße zu tun, die durch den Ort führt und wegen starken Verkehrs in einem miserablen Zustand ist.

Die von US-Panzern auf Manöverfahrten stark beanspruchte Strecke wird wegen Geldmangels nicht erneuert. Nun hat das Dorf der Regierung die Pistole auf die Brust gesetzt: Sanierungszusage oder keine Wahlzettel in der Urne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straße, Dorf, Landtag, Landtagswahl
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?