28.02.01 23:59 Uhr
 18
 

Dorf erpresst Landtagswahlkandidaten: Neue Straße oder Wahlboykott

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz und alle gehen an die Wahlurnen - Wirklich alle? Ein kleines Dorf leistet geschlossenen Widerstand... - So könnte es am 25.März in Michelbach heissen. Denn der Ort plant, geschlossen von der Wahlurne fern zu bleiben.

Grund für diesen Erpressungsversuch ist die Forderung an den Landtagsabgeordneten des Wahlkreises, endlich etwas für die Sanierung der Landesstraße zu tun, die durch den Ort führt und wegen starken Verkehrs in einem miserablen Zustand ist.

Die von US-Panzern auf Manöverfahrten stark beanspruchte Strecke wird wegen Geldmangels nicht erneuert. Nun hat das Dorf der Regierung die Pistole auf die Brust gesetzt: Sanierungszusage oder keine Wahlzettel in der Urne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straße, Dorf, Landtag, Landtagswahl
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Austritt: Erika Steinbach sitzt in Bundestag hinter Fraktion auf Einzelplatz
Barack Obama kritisiert Kongress für Fortbestehen von Guantanamo
Karl-Theodor zu Guttenberg warnt vor "twitternden Schachtelteufel" Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant
Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?