28.02.01 21:27 Uhr
 8
 

Berlin soll wieder ein jüdisches Theater bekommen

Früher spielte sich im Berliner Scheunenviertel das jüdische Leben ab, mit einem lebhaften Theatergeschehen. Aber die Nazi's räumten gründlich auf, geblieben ist davon nichts.

Doch nun soll in Wilmersdorf ein neues jüdisches Theater entstehen.

Vergleichbares gibt es nur noch in New York und Warschau. Die 'Bamah' (= Bühne), bisher privat finanziert, wird aber auch skeptisch betrachtet.

Zwar sei die 'Zeit reif' für so ein Vorhaben, aber als konkretes Projekt zum Teil heftig kritisiert.

Ein 'jewish Disneyland', in dem selbst der Sabbat auf der Bühne inszeniert wird, sei 'geschmacklos', Glaubensrituale geldgierig vermarktet.

Auch Michel Friedman nannte ähnliche Projekte diskriminierend, katholische und evangelische gibt es nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Theater, Jude
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrischer Künstler malt hochrangige Politiker wie Donald Trump als Flüchtlinge
USA: Mormonen drehen Zwölfjähriger bei Lesben-Outing Mikrofon ab
Berlin: Frauenrechtlerin eröffnet liberale Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?