28.02.01 21:27 Uhr
 8
 

Berlin soll wieder ein jüdisches Theater bekommen

Früher spielte sich im Berliner Scheunenviertel das jüdische Leben ab, mit einem lebhaften Theatergeschehen. Aber die Nazi's räumten gründlich auf, geblieben ist davon nichts.

Doch nun soll in Wilmersdorf ein neues jüdisches Theater entstehen.

Vergleichbares gibt es nur noch in New York und Warschau. Die 'Bamah' (= Bühne), bisher privat finanziert, wird aber auch skeptisch betrachtet.

Zwar sei die 'Zeit reif' für so ein Vorhaben, aber als konkretes Projekt zum Teil heftig kritisiert.

Ein 'jewish Disneyland', in dem selbst der Sabbat auf der Bühne inszeniert wird, sei 'geschmacklos', Glaubensrituale geldgierig vermarktet.

Auch Michel Friedman nannte ähnliche Projekte diskriminierend, katholische und evangelische gibt es nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Theater, Jude
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?