28.02.01 20:17 Uhr
 19
 

China - Falun Gong angeblich am Tod von 1660 Menschen schuld

Die chinesische Regierung fährt weiterhin schwere Geschütze gegen die Falun Gong-Sekte auf. Nach einer Verlautbarung des Regierungsamtes zur Kultbekämpfung sei Falun Gong für den Selbstmord von 239 Menschen verantwortlich.

Davon hätten sich seit dem Verbot 103 Anhänger umgebracht, der Rest bereits davor. Die Statistiken seien aber unzureichend und unvollständig.

Insgesamt geht dieses Amt aber davon aus, daß 1660 Tote auf das Konto der Sekte gehen.

Sie weigerten sich lebensnotwendige Medikamente zu nehmen und auch vor dem eigenen Selbstmord würden manche ihre Familie töten.

Am Montag hatte die USA sich auf die Seite der Sekte gestellt und China wegen der Menschenrechtsverletzung kritisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tod, China, Mensch, Gong
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Riesiger Pottwal strandet in Künstleraktion an Seine
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler
Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?