28.02.01 19:23 Uhr
 30
 

Diskussion um Kleiderordnung an Schulen

Nachdem in Mecklenburg-Vorpommern einige Schulen das Tragen von Nazisymbolen, Bomberjacken und Springerstiefeln verboten wurde, was von Familienministerin Bergmann befürwortet wird, haben sich mittlerweile verschiedene Personen kritisch geäußert.

So betonte Gabriele Behler, NRW-Bildungsministerin, daß ein solches Verbot keine Probleme löse. Ebenfalls kritisch äußerten sich Vertreter der Gewerkschaft der Polizei zu dem Verbot.

Einerseits gäbe es rechtliche Probleme bei der Durchsetzung und andererseits lenke diese 'Kleiderordnung' nur von den eigentlichen Aufgaben ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus-Jonas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schule, Kleid, Kleidung, Diskussion
Quelle: www.zdf.msnbc.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht
US-Professorin entlassen: Nach nordkoreanischer Haft toter Student selbst Schuld
Ende der 20-jährigen Tradition: Donald Trump cancelt Ramadan-Feier



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kannibale vor Nürnberg vor Gericht: Kollegin sollte getötet und gegessen werden
Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?