28.02.01 19:08 Uhr
 27
 

Errektionsstörungen - dieses Enzym ist Schuld

An der Universtität in Pennsylvania fanden Forscher die Ursache für Errektionsstörungen. Die Erregung bei Männern und Frauen beruht auf einem Wechselspiel verschiedener biochemischer Reaktionen. Das Enzym Arginase stört diesen Ablauf.

Damit dieser Prozess ungehindert ablaufen kann, sind eine Reihe vom Stoffumwandlungen nötig, welche die Durchblutung des männlichen Gliedes fördern und anregen.

Um die Wirkung des Enzyms zu verhindern, wurde ein Stoff (BEC) entwickelt, welcher eine bessere Durchblutung des Gliedes schafft. Durch die gute Erfolgsquote könnte BEC für die 30% der Männer interessant sein, bei denen Viagra keine Wirkung zeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: trinity2k
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schuld, Enzym
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Depressionen können für ein krankes Herz sorgen
Mindesthaltbarkeitsdatum - was bedeutet das wirklich?
Russland: Gesundheitsministerium will Rauchen komplett verbieten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch - Fast überall ausverkauft
Amazon Echo Lautsprecher enthält Easter Egg aus Mass Effect 3
Polizei legt Erpresser mit vermeintlichem Sex-Date herein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?