28.02.01 19:08 Uhr
 27
 

Errektionsstörungen - dieses Enzym ist Schuld

An der Universtität in Pennsylvania fanden Forscher die Ursache für Errektionsstörungen. Die Erregung bei Männern und Frauen beruht auf einem Wechselspiel verschiedener biochemischer Reaktionen. Das Enzym Arginase stört diesen Ablauf.

Damit dieser Prozess ungehindert ablaufen kann, sind eine Reihe vom Stoffumwandlungen nötig, welche die Durchblutung des männlichen Gliedes fördern und anregen.

Um die Wirkung des Enzyms zu verhindern, wurde ein Stoff (BEC) entwickelt, welcher eine bessere Durchblutung des Gliedes schafft. Durch die gute Erfolgsquote könnte BEC für die 30% der Männer interessant sein, bei denen Viagra keine Wirkung zeigt.


WebReporter: trinity2k
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schuld, Enzym
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?