28.02.01 19:01 Uhr
 22
 

22-Jährige wird wegen Grausamkeit verurteilt: Pitbull misshandelt

Frankreich: Eine 22-Jährige wird wegen Grausamkeit verurteilt. Der Richterspruch in Straßburg lautete folgendermaßen: zwei Monaten Gefängnis auf Bewährung und zu einer Geldstrafe von 7000 Franc (ca. 2100 Mark).

Die französische Hundehalterin hatte ihren Pitbull an die Heizung gekettet bevor sie in Urlaub gefahren war. Der Hund wurde schließlich durch sein klägliches Jaulen von Nachbarn gefunden.

Die Frau hatte den Hund ohne jegliche Nahrung zurückgelassen.
Der Pitbull war weder angemeldet noch kastriert, obwohl dies eigentlich durch die Bestimmungen vorgeschrieben ist.


WebReporter: Judgement
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Pitbull
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?