28.02.01 18:28 Uhr
 80
 

Bertelsman und der Napster-Skandal - Gibt es doch was zu verschweigen?

Bertelsmann hat Informationen aus der Snoopstar-Website entfernt. Zwar ist es offiziell nur um Missverständnisse zu unterbinden, doch einiges weist darauf hin, dass der wahre Grund ein andere ist:

So dürfen Mitarbeiten von Snoopstar, das laut Bertelsmann nur ein Testprojekt von vielen ist, nicht mit der Presse reden, dafür ist Sprecher Adler zuständig.

Adler meinte, dass das Projekt dann zwar beendet werde aber die Firma Snoopstar weiter arbeiten werde.


WebReporter: MAdler
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Skandal
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?