28.02.01 17:52 Uhr
 47
 

Game-Website unter Betrugsverdacht

Der Gründer der britischen Website E-District, Steven Laitman ist entlassen worden und auf sein Vermögen kann er nun auch nicht mehr zugreifen. Die Finanzpolizei Serious Fraud Squad beschäftigt sich nun damit zu klären, ob sich der Verdacht bestätigt.

Er soll Anzeigenkunden unter falschen Angaben angelockt haben. So sollen die Zugriffe in der Anzahl gefälscht und der Umsatz falsch angegeben worden sein. Nach Bekanntwerden dieses Verdachtes wurden sofort die Aktien vom Handel ausgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Game, Betrug, Website
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?