28.02.01 17:09 Uhr
 2.446
 

Arbeitsloser brauchte Sex - dann wurde es peinlich

Ein arbeitsloser Rumäne betrank sich in einem Lokal nachdem er sich vergeblich nach einem Job umgeschaut hatte.

Nachdem er sein Verlangen nach Sex mehrmals aussprach, zertrümmerte er das Schaufenster eines anliegenden Geschäftes und stahl sich eine Gummipuppe, mit der er seine Lust befriedigen wollte.

Daraufhin kam die Polizei, welche ihn auf das Revier mitnahm und seine Personalien überprüfte. Kurze Zeit später wurde er wieder laufen gelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: M.F.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, Arbeit, Arbeitslose
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?