28.02.01 14:23 Uhr
 6.906
 

Wir werden im Netz rund um die Uhr überwacht: Damit ist bald Schluss

Nun haben die Internetnutzer einen Verbündeten mehr im Kampf gegen die Überwachung seitens der Geheimdienste und Marktforschungsinstitute: Die Internet Engineering Task Force, kurz IETF.

So sollen in naher Zukunft die IP-Nummern per Zufall ausgewählt werden und im Idealfall ständig gewechselt werden. Der gläserne Mensch rückt weiter in die Ferne.

Doch gegen diese Pläne wird die Regierung einiges einzuwenden haben: Denn das Abhören von strafrechtlich gesuchten Verbrechern würde schier unmöglich werden. Microsoft steht voll und ganz hinter IETF!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Uhr, Schluss
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?