28.02.01 12:37 Uhr
 1
 

Maul- und Klauenseuche: 1.800 Schafe getötet

Düsseldorf (rpo). Die Maul- und Klauenseuche bedroht Deutschland. In NRW sind mittlerweile 1.800 Schafe getötet worden, davon 1.500 im Kreis Neuss und weitere 350 in Aachen. Um die Höfe ist eine Sperrzone errichtet worden.

Zahlreiche weitere Betriebe in Nordrhein-Westfalen stehen wegen der Maul- und Klauenseuche unter Beobachtung. Sie hatten in den vergangenen Wochen Tiere aus England importiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hjwilms
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaf
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britin infiziert sich bei Sex-Spiel und stirbt an fleischfressender Infektion
Angebliche Videobeweise: Russland beliefert Taliban in Afghanistan mit Waffen
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?