28.02.01 13:21 Uhr
 57
 

Zuschauer verklagen TV-Star - Der nannte die britische Queen "Bitch"

Richard Blackwood, Großbritanniens bester farbiger TV Star und Comedian mit eigener Show, wurde von Zuschauern verklagt, weil er die britische Königin Queen Elizabeth im Fernsehen mit dem Fäkal-Ausdruck 'bitch' versehen hatte.

Es sei die Umgangssprache im Straßenslang und er habe das Wort nur auf die Frau bezogen, nicht aber als Schimpfwort zur Hohheitsbeleidigung. Er wollte es nur so wie der Skandal-Rapper Eminem gebrauchen, als Wort des Raps.

Schließlich sagte der Comedian, er habe eine schlimmen Fehler begangen. 'Ich hätte die Queen niemals so nennen dürfen. Dafür gab es einfach keinen Grund', sagte er zur Zeitung 'The Times'.


WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, TV, Zuschauer, Queen
Quelle: www.iol.co.za

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Sexueller Missbrauch: Stars bereuen Zusammenarbeit mit Woody Allen
Noch vor Hochzeit: TV-Film über Prinz Harry und Meghan Markle geplant



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

96-Jähriger muss in Haft: Auch Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Arzt von Donald Trump attestiert: "Er hat kein kognitives Problem"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?