28.02.01 13:21 Uhr
 57
 

Zuschauer verklagen TV-Star - Der nannte die britische Queen "Bitch"

Richard Blackwood, Großbritanniens bester farbiger TV Star und Comedian mit eigener Show, wurde von Zuschauern verklagt, weil er die britische Königin Queen Elizabeth im Fernsehen mit dem Fäkal-Ausdruck 'bitch' versehen hatte.

Es sei die Umgangssprache im Straßenslang und er habe das Wort nur auf die Frau bezogen, nicht aber als Schimpfwort zur Hohheitsbeleidigung. Er wollte es nur so wie der Skandal-Rapper Eminem gebrauchen, als Wort des Raps.

Schließlich sagte der Comedian, er habe eine schlimmen Fehler begangen. 'Ich hätte die Queen niemals so nennen dürfen. Dafür gab es einfach keinen Grund', sagte er zur Zeitung 'The Times'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, TV, Zuschauer, Queen
Quelle: www.iol.co.za

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert
In Netflix’ neuer "Star-Trek"-Serie kann Spock einen bevorstehenden Tod wittern
Clown Pennywise macht "Es" zum erfolgreichsten Horrorfilm aller Zeiten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?