28.02.01 11:16 Uhr
 18
 

Max von Pettenkofer wird zum 100. Todestag gewürdigt.

Der 100. Todestag von Max von Pettenkofer wird mit einer besonderen Ausstellung geehrt. Die Schau 'Haus im Moos' kann man in Kleinhohenried sehen, unweit von Pettenkofers ehemaligem Elternhaus. Sie dauert bis 10. Mai.

Der Wissenschafter mit seinen Doktorwürden, Orden und Adelstiteln, hatte auch eine künstlerische Seite, er war auch Dichter oder ein Denker.

Es wird sein ganzes Leben gezeigt, mit Exponaten aus dem Pettenkofer-Institut von München, Briefe die er an seine Frau schrieb oder ein Sack Zement oder eine Gaslampe, da er auch Erfinder war.


WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: 100, Todestag
Quelle: www.donaukurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
USA: Immer mehr Comicbücher werden verkauft
Direktor nach Buchmessen-Eklat bei rechten Verlagen: "Wir müssen es aushalten"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?