28.02.01 10:15 Uhr
 27
 

Holocaust-Opfer klagen erneut gegen Österreich

Der Opfer Anwalt Herbert Fenster, reichte jetzt erneut stellvertretend für die Opfer,Klage bei einem Bezirksgericht in Washington ein.

Im Namen von 174 Überlebenden des Holocaust, sowie Familienangehörigen von NS-Opfern, werden die österreichische Regierung sowie österreichische Firmen verklagt.

Das wegen schwerer Mängel abgelehnte
Entschädigungsabkommen aus dem Januar, war für die Mandanten Herbert Fensters
nicht akzeptabel.Es werde eine wesentlich höhere Entschädigungssumme gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: buggiman
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Opfer, Holocaust
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?