28.02.01 09:27 Uhr
 101
 

Nicht kleckern, sondern klotzen: Sun hat den ultimativen Preishammer

Mit dem neuesten Servermodell, das auf den Namen Sun Blade 100 hört, schießt Sun den Vogel ab, denn der Workstation-Computer ist der billigste seiner Art. Er kostet gar nur die Hälfte seines eigenen Vorgängers.

Das neuartige Unix-Workstation ist mit 995 Dollars die bislang günstigste im gesamten Bereich. Im Preis enthalten ist bereits der Monitor, eine 3D-Grafikkarte u.v.m.

Sun ist somit der erste Anbieter mit einer Workstation unter der 1.000-Dollar-Marke. Und somit der Konkurrenz der Windows/Intel-Workstations eine Nasenlänge voraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flyrox
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Preis, Sun
Quelle: www.newsbyte.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?