28.02.01 09:25 Uhr
 145
 

Die Tricks der Katholiken um in der Fastenzeit nicht fasten zu müssen

Noch vor nicht allzu langer Zeit hatte die Fastenzeit einen sehr hohen Stellenwert in der katholischen Kirche. Heutzutage beschränkt sich dieser Brauch aber nur noch auf Aschermittwoch und Karfreitag.

Doch auch schon früher versuchten die Gläubigen die karge Fastenzeit mit ein paar 'Interpretationen' abzumildern. So wurde z.B. Fleisch im Brotteig versteckt, damit es zumindest den Anschein hatte, es würde gefastet.

Bekannt und beliebt ist auch das aus diesem Anlaß entstandene Starkbier, übrigens von Mönchen zum ersten Mal im 17. Jahrhundert gebraut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Trick, Katholik, Fasten
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?