28.02.01 09:25 Uhr
 145
 

Die Tricks der Katholiken um in der Fastenzeit nicht fasten zu müssen

Noch vor nicht allzu langer Zeit hatte die Fastenzeit einen sehr hohen Stellenwert in der katholischen Kirche. Heutzutage beschränkt sich dieser Brauch aber nur noch auf Aschermittwoch und Karfreitag.

Doch auch schon früher versuchten die Gläubigen die karge Fastenzeit mit ein paar 'Interpretationen' abzumildern. So wurde z.B. Fleisch im Brotteig versteckt, damit es zumindest den Anschein hatte, es würde gefastet.

Bekannt und beliebt ist auch das aus diesem Anlaß entstandene Starkbier, übrigens von Mönchen zum ersten Mal im 17. Jahrhundert gebraut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gottschlichumdieecke
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Trick, Katholik, Fasten
Quelle: www.netdoktor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann
Studie zum "Binge Viewing": Fernsehserien-Fans haben schlechteren Schlaf
Zehn Jahre alte Teile einer Zahnspange in Bauch von Frau gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: 93-Jähriger reißt aus Seniorenheim aus, um sein Date zu treffen
Angela Merkels Lieblingsemoji: "Smiley. Wenn´s gut kommt, noch ein Herzchen"
Studie: "Generation Y" schmeißt am meisten Nahrungsmittel weg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?