28.02.01 08:34 Uhr
 69
 

Boss nicht gegrüsst: Entlassung

Ein Japaner hatte seinen Chef nicht gegrüsst und wurde daraufhin sofort entlassen. Nun entschied ein Gericht zugunsten des Arbeitnehmers, da sein Chef das Kündigungsrecht missbraucht hatte.

Laut Bericht der japanischen Tageszeitung 'Asahi Shimbun' war der Mitarbeiter wie gewohnt aufgestanden, verneigte den Kopf, vergass aber, den Gruss dabei auszusprechen. Trotz einer schriftlichen Entschuldigung bestand sein Chef auf der Künigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Acé
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Entlassung, Boss
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?