28.02.01 08:34 Uhr
 69
 

Boss nicht gegrüsst: Entlassung

Ein Japaner hatte seinen Chef nicht gegrüsst und wurde daraufhin sofort entlassen. Nun entschied ein Gericht zugunsten des Arbeitnehmers, da sein Chef das Kündigungsrecht missbraucht hatte.

Laut Bericht der japanischen Tageszeitung 'Asahi Shimbun' war der Mitarbeiter wie gewohnt aufgestanden, verneigte den Kopf, vergass aber, den Gruss dabei auszusprechen. Trotz einer schriftlichen Entschuldigung bestand sein Chef auf der Künigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Acé
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Entlassung, Boss
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?