28.02.01 06:35 Uhr
 26
 

Atomindustrie in Japan vor dem Aus

In Japan wurde der Einsatz neuer MOX-Brennstäbe in dem Regierungsbezirk Fukushima durch dessen Gouverneur verboten.

Als Beweggründe dafür nannte er den Atomunfall (September 1999), bei welchem 2 Menschen den Tod fanden, und die Tatsache, dass die Hersteller der Brennelemente im Dezember 1999 falsche Papiere mitgeschickt hatten.

Hinzu kommt, dass der nächste Atomtransport von Atom-Gegnern aufgehalten wird, deren Flotte letzte Woche ausgelaufen ist.


WebReporter: TheWatcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Aus
Quelle: www.greenpeace.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien
Schweiz: Jusos fordern geschützte Frauenräume in Discos wegen Belästigungsfällen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?