28.02.01 01:11 Uhr
 58
 

Enzym als Sexkiller?

US-Wissenschaftler haben ein Enzym gefunden, welches die Durchblutung der Genitalbereiche steuert und somit die sexuelle Erregung entscheidend beeinflußt. Die Forschen sehen hier Therapieansätze, die den Sex entscheidend verbessern können.


Da sowohl bei Männern, als auch bei Frauen die sexuelle Erregung auf eine Kette von biochemischen Reaktionen zurückzuführen ist, kann eine Therapie beiden Partnern helfen. Das Enzym stört die Bildung des, für die Erregung wichtigen, Nitritoxid.

Die Forscher nannten das Enzym Arginase und heißt zu Deutsch: der 'Schuldige'.

Und ein passendes Medikament haben die Forscher auch schon auf den Kocher: BEC soll das Enzym binden und so seine Wirkung bremsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marco999
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Enzym
Quelle: www.surfmed.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?