27.02.01 23:13 Uhr
 8
 

Neuzugang im Deutschen Exilarchiv

Einen bedeutenden Neuzugang kann das Deutsche Exilarchiv mit Sitz in Frankfurt/Main verbuchen. Es erwarb ca. 30 Briefe der Franz Kafka-Freundin Milena Jesenska. Gerichtet waren die Briefe an den Publizisten W. S. Schlamm.

Schlamm gilt als sehr einflußreich, besonders unter den Publizisten, welche ins Exil gehen mußten.


WebReporter: vestibor
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?