27.02.01 23:13 Uhr
 8
 

Neuzugang im Deutschen Exilarchiv

Einen bedeutenden Neuzugang kann das Deutsche Exilarchiv mit Sitz in Frankfurt/Main verbuchen. Es erwarb ca. 30 Briefe der Franz Kafka-Freundin Milena Jesenska. Gerichtet waren die Briefe an den Publizisten W. S. Schlamm.

Schlamm gilt als sehr einflußreich, besonders unter den Publizisten, welche ins Exil gehen mußten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vestibor
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Bangkok: Hype um deutsche Küche



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?