27.02.01 23:13 Uhr
 8
 

Neuzugang im Deutschen Exilarchiv

Einen bedeutenden Neuzugang kann das Deutsche Exilarchiv mit Sitz in Frankfurt/Main verbuchen. Es erwarb ca. 30 Briefe der Franz Kafka-Freundin Milena Jesenska. Gerichtet waren die Briefe an den Publizisten W. S. Schlamm.

Schlamm gilt als sehr einflußreich, besonders unter den Publizisten, welche ins Exil gehen mußten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vestibor
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?