27.02.01 21:28 Uhr
 5
 

Consors: Doch keine Übernahme durch Charles Schwab

Consors Vorstand Karl Matthäus Schmidt dementierte heute Gerüchte wonach der Nürnberger Online Broker Gespräche mit Charles Schwab über eine mögliche Übernahme führe. Dem Gerücht zufolge wolle der amerikanische Mitbewerber Schwab Consors übernehmen um auch in Europa Fuß fassen zu können. Im Moment ist Charles Schwab mit über 7 Mio. Kunden der größte Online-Broker der Welt.

Im Moment gibt es keine Gespräche mit Schwab, so Schmidt. Außerdem wolle die Schmidt Bank, die Muttergesellschaft von Consors, keine Aktien verkaufen. Im Moment besitzt sie noch die Mehrheit an Consors.

Aufgrund des Gerüchtes konnten die Aktien von Consors heute gegen den Trend auf 29,80 Euro zulegen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?