27.02.01 21:24 Uhr
 19
 

Konflikt eskaliert: Massaker mit 118 Toten

Auf der Insel Borneo in Indonesien fand man 118 Leichen, die indonesischen Agenturen zufolge bei einem Massaker ums Leben kamen. Dabei handelt es sich um Maduren, einem Volk, das auf der Insel angesiedelt werden sollte.

Das Massaker haben ureingeborene Dayak-Krieger zu verantworten, denen das Militär versuchte, die Waffen abzunehmen. Schon vor einer Woche kamen 400 Maduren bei Auseinandersetzungen ums Leben und seither herrscht der Ausnahmezustand.

Während der Zeit des Diktators Suharto wurden die Maduren von ihrer überbevölkerten Insel Madura auf andere Inseln verschifft, davon ca. 30000 nach Borneo. Das Volk der Dayak wehrte sich seither dagegen und machte mit Gewalttaten von sich reden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: avarim
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Konflikt, Massaker
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben
Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?