27.02.01 20:58 Uhr
 609
 

Überraschende Wende - Microsoft darf also doch

Eine Wende im Prozess gegen Microsoft überrascht die zuschauende Gemeinde. Der Richter des Berufungsgerichtes in Washington erklärt damit das Urteil aus dem vorigen Jahr für fraglich.

Die Entscheidung und die Sichtweise des Gerichtes kam scheinbar nicht sehr überraschend für eingeweihte Beobachter, denn im Jahr 1998 stand dieses Gericht Microsoft schon einmal zur Seite.

Der Einbau des Internet Explorers wurde hier nicht als problematisch angesehen, denn dies kann durchaus im Betriebssystem drin sein, der Richter begründete so: 'Dies ist so, als würde man sagen: Ich möchte einen Radiowecker kaufen, aber ohne die Uhr'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Wende
Quelle: www.weltonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!