27.02.01 20:00 Uhr
 259
 

Wenn Wüstensand Regen macht - Bestimmt die Sahara, ob es regnet?

Ein Forscher will nun entdeckt haben, dass die Regenwahrscheinlichkeit und Regenmenge in der Türkei von der Sahara bestimmt wird: Es bestehe ein kausaler Zusammenhang zwischen dem Ausmaß der Wüstenstaubbewegung und der Schneemenge im Osten der Türkei.

Trifft dort der Saharastaub auf die Feuchtigkeit, die durch die Wolkenbildung über dem Mittelmeer dorthin transportiert wird, löst dieser scheinbar erst das Abregnen dieser Feuchtigkeit aus. Das soll nun gezielt manipuliert werden, um Regen zu machen.

Denn Staubpartikel in der Atmosphäre tragen erheblich zur Bildung von Eiskristallen in den Wolken bei, die dann als Regen den Boden erreichen. Saharastaub ist besonders gut geeignet, produziert sie doch mehr und größere Kristalle, als anderer.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Regen, Wüste, Sahara
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?