27.02.01 20:00 Uhr
 259
 

Wenn Wüstensand Regen macht - Bestimmt die Sahara, ob es regnet?

Ein Forscher will nun entdeckt haben, dass die Regenwahrscheinlichkeit und Regenmenge in der Türkei von der Sahara bestimmt wird: Es bestehe ein kausaler Zusammenhang zwischen dem Ausmaß der Wüstenstaubbewegung und der Schneemenge im Osten der Türkei.

Trifft dort der Saharastaub auf die Feuchtigkeit, die durch die Wolkenbildung über dem Mittelmeer dorthin transportiert wird, löst dieser scheinbar erst das Abregnen dieser Feuchtigkeit aus. Das soll nun gezielt manipuliert werden, um Regen zu machen.

Denn Staubpartikel in der Atmosphäre tragen erheblich zur Bildung von Eiskristallen in den Wolken bei, die dann als Regen den Boden erreichen. Saharastaub ist besonders gut geeignet, produziert sie doch mehr und größere Kristalle, als anderer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Regen, Wüste, Sahara
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?