27.02.01 19:13 Uhr
 5.782
 

Er "veräppelte" alle: Medien auf der ganzen Welt blamierten sich

Es mag vielleicht hart klingen, aber so ist es nunmal: Der Slowene Matjaz Rogelj führte alle hinters Licht. So gab er am 19.Februar 2000 vor, dass er in Rio de Janeiro die 'WM im Computerwesen' gewonnen hat.

Blitzschnell verbreitete sich die Nachricht: Sloweniens Staatschef gratulierte zum Sieg, Titelseiten wurden mit dieser Meldung geschmückt, sogar renommierte Berichterstatter, wie CNN und BBC, die New York Times etc. wurden 'veräppelt'.

Doch schon am 20.2. kamen die ersten Zweifel: Nicht einmal brasilianische Nachrichtenagenturen wussten von dieser WM. Danach meldete sich Joey Skaggs, 'US-Medien-Witzbold' zu Wort und erklärte, dass es die WM niemals gab!


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Welt, Medium
Quelle: www.derstandard.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Französischer Botschafter wegen unislamischem Sitzen gerügt
London: Mann in Gorilla-Kostüm beendet Marathon-Strecke nach sechs Tagen
Gaggenau: Pizzabote hat Unfall - Polizei liefert Pizza aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?