27.02.01 18:54 Uhr
 10
 

Maul und Klauenseuche - erste Anhaltspunkte in Deutschland

Nun wurden auch in Deutschland die ersten stark verdächtigen Tiere gefunden. In Nordrhein-Westfalen sind drei Schafe gefunden worden, die Antikörper im Blut hatten.

Die Tiere waren erst vor drei Wochen aus Großbritannien importiert worden. Sie scheinen zumindest mit infizierten Tieren Kontakt gehabt zu haben.

Ob die Tiere jetzt tatsächlich infiziert sind, wird sich erst nach weiteren Tests rausstellen. Bisher sagen die Tests darüber noch nichts aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Remake von tschechischer Kultserie "Pan Tau" geplant
USA: Mann fängt 14-Jährige in Freizeitpark auf, die aus Gondel stürzte
Großbritannien: Minderheitsregierung mit umstrittener nordirischer DUP steht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?