27.02.01 18:54 Uhr
 10
 

Maul und Klauenseuche - erste Anhaltspunkte in Deutschland

Nun wurden auch in Deutschland die ersten stark verdächtigen Tiere gefunden. In Nordrhein-Westfalen sind drei Schafe gefunden worden, die Antikörper im Blut hatten.

Die Tiere waren erst vor drei Wochen aus Großbritannien importiert worden. Sie scheinen zumindest mit infizierten Tieren Kontakt gehabt zu haben.

Ob die Tiere jetzt tatsächlich infiziert sind, wird sich erst nach weiteren Tests rausstellen. Bisher sagen die Tests darüber noch nichts aus.


WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?