27.02.01 16:53 Uhr
 16
 

Bremen gibt kein Geld mehr für Musical

Der Bremer Senat hat heute beschlossen, Musicals nicht mehr finanziell zu unterstützen, das betrifft besonders das im September geplante 'Hair'.

Private Betreiber müssen einspringen, werden aber bei einer Auslastung von unter 70% unterstützt.

Das hochverschuldete Bundesland hat für 'Jekyll & Hyde' seit 1999 14 Millionen Mark zugeschossen.


WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geld, Bremen, Musical
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?