27.02.01 15:47 Uhr
 29
 

Selbstmorde von englischen Bauern befürchtet

Durch den Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in England stehen viele Bauern nun vor dem Ruin.

Aus Angst, dass sie sich etwas antun könnten, wurde nun eine Beratungsstelle für die betroffenen Landwirte eingerichtet. Ein Kaplan der Heilsarmee steht ab sofort rund um die Uhr in Cheshire zur Verfügung.

Durch die Seuche werden die Bauern isoliert und mit ihren Sorgen allein gelassen. Aus diesem Grund ist die Einrichtung dringend notwendig, um ihnen Unterstützung und einen Gesprächspartner zu bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jakuzzi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Selbstmord, Bauer
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee
Madagaskar: 27 Menschen an der Pest verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: Syrischer Kameramann wird von Betrunkenen durch Stadt gehetzt
Häusliche Gewalt in Russland - Gesetz für Straffreiheit bei Erstanzeige
Michael Schumachers Ex-Manager kritisiert Familie: "Sagen nicht volle Wahrheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?