27.02.01 15:47 Uhr
 29
 

Selbstmorde von englischen Bauern befürchtet

Durch den Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in England stehen viele Bauern nun vor dem Ruin.

Aus Angst, dass sie sich etwas antun könnten, wurde nun eine Beratungsstelle für die betroffenen Landwirte eingerichtet. Ein Kaplan der Heilsarmee steht ab sofort rund um die Uhr in Cheshire zur Verfügung.

Durch die Seuche werden die Bauern isoliert und mit ihren Sorgen allein gelassen. Aus diesem Grund ist die Einrichtung dringend notwendig, um ihnen Unterstützung und einen Gesprächspartner zu bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jakuzzi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Selbstmord, Bauer
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?