27.02.01 15:33 Uhr
 12
 

Chrysler-Plan abgelehnt

Die übergroße Mehrheit der Chrysler-Zulieferer, darunter auch der deutsche Siemens-Konzern, lehnt die Reduzierung der Preise für Bauteile um 5 % ab.

Die Gewinne seien in den letzten Jahren schon um 2-3% zurückgegangen. Weitere 5 % in diesem Jahr und 10% in den nächsten beiden Jahren seien nicht zu akzeptieren. Notfalls erwäge man sogar einen Lieferstop an die Chrysler-Betriebe.

Verärgert waren die Firmen vorallem darüber, dass Chrysler-Sanierer Zetsche den Betrieben nicht, wie sonst üblich, ein Jahr Zeit gibt um die eigenen Verluste durch eigene Kostensenkungen auszugleichen. Dies sei nicht abgesprochen gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManShadow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Plan, Chrysler
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?