27.02.01 15:33 Uhr
 12
 

Chrysler-Plan abgelehnt

Die übergroße Mehrheit der Chrysler-Zulieferer, darunter auch der deutsche Siemens-Konzern, lehnt die Reduzierung der Preise für Bauteile um 5 % ab.

Die Gewinne seien in den letzten Jahren schon um 2-3% zurückgegangen. Weitere 5 % in diesem Jahr und 10% in den nächsten beiden Jahren seien nicht zu akzeptieren. Notfalls erwäge man sogar einen Lieferstop an die Chrysler-Betriebe.

Verärgert waren die Firmen vorallem darüber, dass Chrysler-Sanierer Zetsche den Betrieben nicht, wie sonst üblich, ein Jahr Zeit gibt um die eigenen Verluste durch eigene Kostensenkungen auszugleichen. Dies sei nicht abgesprochen gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ManShadow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Plan, Chrysler
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?