27.02.01 13:56 Uhr
 33
 

Mann rastet nach Zechtour völlig aus

Von einem Bekannten eingesperrt fand sich ein 58-jähriger Mann aus Köln am Karnevalssonntag in seinem Badezimmer wieder.

Der Zechkumpel hatte ihn dort eingesperrt und sein Handy gestohlen. Als er wieder zu sich kam riss der 58-jährige Mann sein Waschbecken aus der Wand um damit die Tür einzuschlagen.

Bei diesem Manöver beschädigte der Mann eine Wasserleitung und setzte damit die ganze Wohnung unter Wasser.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timramatrix
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?