27.02.01 13:56 Uhr
 33
 

Mann rastet nach Zechtour völlig aus

Von einem Bekannten eingesperrt fand sich ein 58-jähriger Mann aus Köln am Karnevalssonntag in seinem Badezimmer wieder.

Der Zechkumpel hatte ihn dort eingesperrt und sein Handy gestohlen. Als er wieder zu sich kam riss der 58-jährige Mann sein Waschbecken aus der Wand um damit die Tür einzuschlagen.

Bei diesem Manöver beschädigte der Mann eine Wasserleitung und setzte damit die ganze Wohnung unter Wasser.


WebReporter: timramatrix
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wesel: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Rollstuhlfahrer
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?