27.02.01 10:34 Uhr
 129
 

Bei Ladendiebstahl: Strafe zahlen oder Nacktfotos machen lassen

Eine 22-jährige Frau wurde in einem Supermarkt des Diebstahls bezichtigt. Von einem Angestellten des Unternehmens wurde sie vor die Wahl gestellt: Zahlen, Polizei oder Nacktfoto. Die Frau ließ Nacktfotos machen, verständigte aber daraufhin die Polizei

Bei der Hausdurchsuchung des 37-jährigen Österreichers wurden weitere Aktfotos gefunden. Auch 'Bearbeitungsgebühren bei Diebstahl' in Höhe von jeweils 1.000 Schilling hatte er in die eigenen Taschen fließen lassen.

Entdeckt wurden ausserdem Fundstücke, die Kunden in dem Supermarkt abgegeben hatten. Der Schuldige sitzt bereits hinter Gittern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Strafe, Laden, Nacktfoto, Ladendieb
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?