27.02.01 09:41 Uhr
 803
 

Das erste Massensterben der Erde dauerte nur eine geologische Mikrosekunde

In der geologischen Zeitskala fand das erste Massensterben auf unserem Kontinent innerhalb von 8.000 bis 100.000 Jahren statt (eine Mikrosekunde).

Forscher haben Beweise gefunden, daß es sich um einen Asteroiden- oder Kometeneinschlag handelte, der den Superkontinent Pangäa traf. Das geschah lange vor der Zeit der Dinosaurier. Deren Tod dürfte aber die gleiche Ursache gehabt haben.

Beide Einschläge waren durch heftige Vulkanausbrüche gekennzeichnet. Der Aschestaub verdunkelt den Himmel, so dass auch keine Photosynthese mehr stattfinden konnte. So kollabierte das Ökosystem. 90 % der Lebewesen im Wasser und 70 % Landtiere starben


WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Masse
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?