27.02.01 07:01 Uhr
 412
 

Ängstliche Menschen leben gefährlicher

Eine Untersuchung an der Universität Pittsburg brachte es an den Tag. Patienten, die ängstlich und vorsichtig durchs Leben gehen, haben ein schlechteres Immunsystem. Deshalb werden sie auch häufiger krank.

Bei einer Impfung gegen Hepatitis B wurden die Patienten vorher durch einen Katalog entsprechender Psycho-Fragen evaluiert. Man nennt das eine Prüfung der Neurotizität.

Launige, stressanfällige und ängstliche Probanden haben dabei eine heftigere Reaktion des Immunsystems gezeigt.
Fazit: Wer das Leben etwas cooler nimmt, der ist auch körperlich gesünder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Gefahr
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Verbot von Kuppelshows im Fernsehen per Dekret
Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?