27.02.01 05:49 Uhr
 7
 

Lawinengefahr: Die Folgen des Leichtsinns

Zur Zeit ist die Lawinengefahr sehr hoch. Es wird deshalb immer wieder darauf hingewiesen, gesperrte Gebiete zu meiden. Erst gestern kam eine 57jährige Skifahrerin auf der Zugspitze ums Leben, die sich nicht an diese Regel gehalten hatte.

Nach dem Lawinenunglück in Serfaus ermittelt inzwischen die Staatsanwaltschaft gegen zwei Bayern, die abseits der Piste ein Schneebrett auslösten.

Ein Snowboarder auf der gesicherten Piste musste deren Leichtsinn mit seinem Leben bezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Folge, Lawine
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?