26.02.01 23:50 Uhr
 22
 

Schwerverbrecher zur Flucht verholfen - Staatsanwältin bleibt im Amt

Schwere Vorwürfe gegen eine Staatsanwältin. Sie soll einem Bankräuber aus Liebe zur Flucht verholfen haben und wichtige Dokumente aus seiner Strafakte entfernt haben.

Trotz der noch laufenden Ermittlungen wurde die Frau nach 3 Monaten Suspendierung wieder in Dienst gesetzt. Der Verbrecher wurde inzwischen wieder gefasst und wegen Bankraubs zu 13 Jahren Haft verurteilt.

Die Begründung der Behörde für die Wiedereinstellung der Beamtin klingt wie ein Hohn: 'Eine Suspendierung endet automatisch nach 3 Monaten. Es könne nur ein Richter-Dienstgericht über eine Enthebung entscheiden.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Staat, Flucht, Fluch, Amt
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden
Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet
USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Hamm: Zwei Teenager zerstören neue Schule - 350.000 Euro Sachschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?