26.02.01 22:05 Uhr
 54
 

Keine unmittelbare Bedrohung für die Erde

Das Max-Planck-Institut für Astronomie aus Heidelberg hat Berichten widersprochen, wonach die Erde innerhalb der nächsten 10.000 Jahre mehrmals von Asteroiden und Meteoriden getroffen wird und ca. 20 Mil Menschen dabei umkommen.

Der Astronom Jakob Staude sagte, dass eher das Gegenteil der Fall sei. Eine unmittelbare Bedrohung stehe nicht bevor. Eine Kollision mit einem großen Objekt stuft er als 'sehr unwahrscheinlich' ein

Der Astronaut Ulrich Walter dagegen sieht eine wirkliche Bedrohung. Dies will er auch im TV darstellen. Er möchte, dass ein Abfangsystem in Form einer Rakete ständig zur Verfügung steht, um eventuelle Himmelskörper aus der Bahn zu werfen


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erde, Bedrohung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
Hamburg: Versuchter Totschlag - 31-Jähriger wird dem Haftrichter vorgeführt
Abschiebung eines Terrorverdächtigen nach Tunesien in letzter Minute gestoppt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?