26.02.01 21:52 Uhr
 8
 

Grüne: Kindergelderhöhung geht nicht weit genug

Nachdem die SPD das Kindergeld zum Jahr 2002 auf 300 DM Monatlich erhöhen will, fordern jetzt die Grünen, dass zusätzlich auch noch ein Zuschlag für die ärmeren Familien mit beschlossen werden sollte.

Sie wollen, dass sozial niedriger gestellte Familien 200 DM zusätzlich bekommen.
Das benötigte Geld soll aus der Beseitigung des 'Ehegatten-Splittingverfahrens' kommen.

Damit sollen viele Kinder der Armut entfliehen können.
Die SPD äußerte jedoch Kritik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luna Lucens
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Kindergeld
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?