26.02.01 21:19 Uhr
 36
 

Straßenkinder - die skandalösen Zustände in Berlin

Das Landesjugendamt in Berlin rückte mit der Angabe heraus, daß ungefähr 3000 Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren auf der Straße leben.

An ein Drittel der Aussteiger kommt die Jugendhilfe überhaupt nicht heran.

Sie seien 'nicht aus Not auf der Straße gelandet', sondern sind freiwillig da.

'Alarmierende Fälle von verelendeten jungen Menschen' soll es aber auch geben.

Die meisten leben vom 'Schnorren'.

Circa 40 Kinder sind sogar jünger als 14 Jahre.

Eine neuere Studie durchleuchtete die Szene um den Alexanderplatz etwas genauer. 52 % sind weiblich, 27 % obdachlos und die Hälfte kommt nicht aus Berlin.

Viele sind Scheidungsopfer, kommen aus Suchtfamilien oder wurden sexuell mißbraucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Straße
Quelle: www2.tagesspiegel.de