26.02.01 20:04 Uhr
 47
 

Ohne Netz und Fangleine - Zweimonatiges Baby am Zirkustrapez

Weder durch eine Fangleine noch durch ein Netz in der Manege war die zwei Monate 'junge' Milena Michael Restaino gesichert als sie von ihrem Vater, einem Zirkusartisten, auf das Trapez der Hauptmanege gebracht wurde.

Grund für das ungewöhnliche 'Spektakel', welchem über hundert Artisten des Zirkus 'Americano' beiwohnten, war die Taufe der Kleinen. Unter dem Zirkuszelt wurde Milena zunächst von einem katholischen Priester getauft, um dann zum Artisten zu werden.

Der Tradition folgend bringen Trapezartisten ihre Kinder nach der Taufe in die schwindelerregende Höhe. Der Zirkus 'Americano' gastiert zur Zeit in der Stadt Malaga in Südspanien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Baby, Netz, Zirkus
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Holocaust-Kritik: SPD-Politiker bezeichnet Björn Höcke (AfD) als Nazi
USA: Als erste Amtshandlung schafft Donald Trump Bürgerrechte und Klimaschutz ab
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?