26.02.01 18:04 Uhr
 25
 

Tolstoi - immer noch für seine "blasphemische" Kritik exkommuniziert

Tolstoi gehört zur russischen Nationalkultur. Seine Hauptwerke 'Krieg und Frieden' und 'Anna Karenina' erlangten Weltruhm.

Es verwundert, dass ausgerechnet dieser fromme Mann immer noch exkommuniziert ist.

Aber wie kam es dazu ?

Mit seinem Roman 'Auferstehung' legte sich Tolstoi mit der orthodoxen Kirche an, indem er den Filz zwischen der russischen Amtskirche und der barbarischen Justiz im Zarenreich kritisierte. Für diese Blasphemie wurde er vor 100 Jahren exkommuniziert.

Sein Urenkel glaubt, daß die 'Menschheit ein höheres Niveau der Toleranz erreicht' hat und bat jetzt deshalb den russischen Patriarchen um eine Aufhebung des alten Bannspruches.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kritik
Quelle: www2.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Star Wars": Roman enthüllt weiteres Leben von Jar Jar Binks
Europeana: Hier kann man digitalisierte Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg abtippen
Graphic Novel "Watchmen" wird Teil des neuen DC-Universums werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland
Fußball: Carlo Ancelotti zeigt nach angeblicher Spuckattacke Mittelfinger
USA: Rotes Reisetelefon von Adolf Hitler für 243.000 Dollar versteigert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?